Eilmeldung

Eilmeldung

Weniger Jobsuchende in Spanien

Sie lesen gerade:

Weniger Jobsuchende in Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist im Juni erneut leicht gesunken. Nach Angaben der Regierung waren 84.000 Menschen weniger ohne Job, das entspricht einem Rückgang um 2,1 Prozent. Damit sind die Arbeitslosenzahlen in Spanien bereits drei Monate in Folge rückläufig. Im Jahresvergleich allerdings stieg die Zahl der Erwerbslosen um 11,7 Prozent. Insgesamt haben in Spanien derzeit etwas weniger als vier Millionen Menschen keine Arbeit. “Das ist eine wichtige und sehr symbolische Zahl”, meint Euronews-Journalist Garcia Martin. “Aber gerade im Sommer drückt der Tourismus die Arbeitslosenzahlen. Es wäre zu früh, sie mit der Arbeitsmarktreform in Zusammenhang zu bringen, und man darf nicht vergessen, dass im Vorjahr in Spanien sehr viel mehr Jobs verloren gegangen sind.”

In der gesamten Eurozone blieb die Arbeitslosenquote im Mai unverändert bei 10 Prozent, wie Eurostat mitteilte. Experten sehen dies als Zeichen, dass sich der Arbeitsmarkt in den 16 Euroländern stabilisiert. Allerdings lag die Arbeitslosigkeit höher als im Vorjahresvergleich. Die niedrigsten Arbeitslosenquoten verzeichneten Österreich und die Niederlande, die höchsten meldeten Lettland, Spanien und Estland.