Eilmeldung

Eilmeldung

Großayatollah Mohammed Hussein Fadlallah ist tot

Sie lesen gerade:

Großayatollah Mohammed Hussein Fadlallah ist tot

Schriftgrösse Aa Aa

Fadlallah war einer der ranghöchsten Geistlichen der schiitischen Richtung des Islam. Er starb im Alter von 75 Jahren an den Folgen eines Leberleidens in der libanesischen Hauptstadt Beirut.

In den 80er Jahren galt er als geistiger Führer der pro-iranischen Hisbollah Bewegung im Libanon.
Sein Einfluss reichte weit über den Libanon hinaus in die Golfregion und nach Mittelasien hinein.

“Er war unser Vater, er war unser Bruder. Er war alles für uns, er war die Hoffnung in unserem Leben. In ihm fanden wir Halt, er war eine Autorität, er war ein Führer”.

“Er war nicht nur im Libanon ein geistlicher Führer, sondern für die ganze Welt und für alle Muslime”, beklagten zwei Männer den Tod Fadlallahs.

Fadlallah wurde im irakischen Nadschaf geboren. Anfang der 1950er Jahre war er in den Libanon umgesiedelt. Er unterstützte die islamische Revolution unter Ajatollah Khomeini im Iran. In seinen Prediten rief er zum bewaffneten Widerstand in den von Israel besetzten Palästinenergebieten auf, das Existenzrecht Israels erkannt er nicht an. In sozialen Fragen hatte er in schiitischen Kreisen den Ruf eines gemäßigten Geistlichen, insbesondere im Hinblick auf die Stellung der Frau.