Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Finanzskandal zieht immer weitere Kreise

Sie lesen gerade:

Frankreichs Finanzskandal zieht immer weitere Kreise

Schriftgrösse Aa Aa

Nicolas Sarkozy gerät immer tiefer in den Strudel des Finanzskandals um die L’Oréal-Erbin Liliane Bettencourt.

Nach Aussagen der ehemaligen Buchhalterin Bettencourts hat diese Sarkozys Wahlkampf 2007
illegal mit 150 000 Euro in bar unterstützt. Außerdem soll sie ihn und seine Parteikollegen regelmäßig mit Bargeldspenden bedacht haben. Dazu der Staatschef:

“Ich würde mir so sehr wünschen, dass sich dieses Land für die wirklich wichtigen Probleme begeistert und nicht auf den erstbesten Zug der Verleumdung aufspring. Eine Verleumdung, die nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat und nur dazu dient, andere in den Dreck zu ziehen.”

In Frankreich verlangen die Politiker aller Parteien jetzt Aufklärung, darunter auch Ex-Premierminister Jean-Pierre Raffarin:

“Ich glaube es wäre sinnvoll, wenn sich der Präsident sehr schnell dazu äußern würde.”

“Angesichts dieser Enthüllungen verlange ich eine Erklärung des Staatspräsidenten. Sollten sie wahr sein, wäre das sehr schlimm, sagte die Parteichefin der französischen Sozialisten, Martine Aubry.

Die Vorwürfe treffen einen ohnehin schon angeschlagenen Staatschef. Seit Anfang dieses Monats sind seine Sympathiewerte um drei Punkte gefallen.