Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher Mossad-Agent soll an Berlin überstellt werden

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher Mossad-Agent soll an Berlin überstellt werden

Schriftgrösse Aa Aa

Polen wird einen von Deutschland gesuchten mutmaßlichen Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad an Berlin ausliefern, der in den Mord an einem Hamas-Funktionär im Januar in Dubai verwickelt sein soll.

Uri Brodsky kann allerdings in Deutschland nur wegen Falschbeurkundung und Fälschung vor ein Gericht gestellt werden.

Brodskys Anwalt, Krzysztof Stepinski, erklärte, es könne nach polnischem Recht noch 100 Tage dauern, bis sein Mandant, der im Juni in Polen festgenommen wurde, in Deutschland eintreffe.

Brodsky wird vorgeworfen, im Frühjahr 2009 einem anderen mutmaßlichen Mossad-Agenten geholfen zu haben, beim Einwohnermeldeamt Köln einen Reisepass zu beantragen. Mit diesem Pass war ein Mann in Dubai eingereist, kurz bevor im Januar der Hamas-Funktionär Machmut Al-Mabbuh ermordet wurde.