Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mordverdacht: Brasilianischer Torwart stellt sich


Brasilien

Mordverdacht: Brasilianischer Torwart stellt sich

Mitten in der Weltmeisterschaft hält ein Fußball-Krimi Brasilien in Atem: Der Torwart des heimischen Meisters Flamengo soll seine Ex-Geliebte entführt und umbringen lassen haben. Der per Haftbefehl gesuchte 25-jährige Bruno Souza stellte sich am Mittwoch der Polizei, gemeinsam mit einem verdächtigten Freund. Auch seine Ehefrau wurde festgenommen. Der Haftbefehl erging, nachdem ein 17-jähriger Cousin die Entführung gestanden hatte. Den Mord selbst soll ein Ex-Polizist ausgeführt haben.

Die Ermittler gingen mit den Details an die Öffentlichkeit: “Der Mörder band ihr die Hände auf dem Rücken zusammen und sie sagte zu ihm: Ich kann das nicht mehr aushalten, ich kann nicht weiter geschlagen werden. Und er antwortete: Wir werden dich nicht weiter schlagen – du wirst sterben. Dann erwürgte er sie.”

Das Opfer, ein 25-jähriges Model, hatte den Torwart schon einmal im Herbst angezeigt – damals habe er sie entführt und zur Abtreibung zwingen wollen. Die Frau trug das Kind, dessen Vater Souza sein soll, aber aus. Von ihr fehlt jetzt jede Spur. Der Torwart hat eine Beteiligung an ihrem Verschwinden bestritten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Zurück ins Trauma: 15 Jahre Massaker von Srebrenica