Eilmeldung

Eilmeldung

Russland und USA tauschen Agenten aus

Sie lesen gerade:

Russland und USA tauschen Agenten aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Russland haben den grössten Agentenaustausch seit dem Kalten Krieg vereinbart. Nachdem sich die zehn russischen Spione vor einem New Yorker Gericht schuldig erklärten, sollen sie nun “unverzüglich” nach Russland geflogen werden, teilte das US-Justizministerium mit.

Die Angeklagten hatten zugegeben, als nichtregistrierte Agenten einer ausländischen Regierung in den USA gearbeitet zu haben. Im Gegenzug wird Russland vier inhaftierte Spione freilassen, die wegen Kontakten zu westlichen Geheimdiensten teils seit Jahren einsitzen. Auch sie bekannten sich in einem Gnadengesuch an Kremlchef Medwedew schuldig.

Einer der vier ist der russische Nuklear-Experte Igor Sutjagin. Er sitzt seit 2004 ein. Mittlerweile soll er unbestätigten Medienberichten zufolge von Moskau nach Wien geflogen worden sein. Einer allerdings fehlt noch: Christopher Metsos, der elfte mutmassliche russische Spion. Er wurde zwar jüngst auf Zypern festgenommen, gegen Kaution aber freigelassen. Seither ist er verschwunden.