Eilmeldung

Eilmeldung

USA. Krawalle wegen milden Urteils

Sie lesen gerade:

USA. Krawalle wegen milden Urteils

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA ist der ehemalige Polizist Johannes Mehrserie wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden. Der 28-Jährige soll den unbewaffneten und gefesselten Schwarzen Oscar Grant erschossen haben.

Am Neujahrstag 2009 war die Polizei wegen eines Streits gerufen worden. Der 22-jährige Oscar Grant war bereits festgenommen, als er sich abermals wehrte. Die Polizisten versuchten ihn zu überwältigen, ihr Kollege schoss. Dies belegen Amateuraufnahmen. Er wollte den Elektroschocker und nicht die Waffe ziehen, erklärte er vor Gericht. Empörung bei den Angehörigen.

Wanda Johnson die Mutter des getöteten Oscar sagte: “Mein Sohn wurde ermordet. Und die Justiz zieht den Mörder nicht so zur Verantwortungt, wie sie es tun müsste.” Reverend Mohammed Nation rief: “Was ist das Leben eines Schwarzen in Amerika wert? Das System verspricht, die Armen und Schwachen zu schützen. Einen armen, schwachen Schwarzen schützt die Justiz aber nicht in Amerika.”

Wegen fahrlässiger Tötung droht dem ex-Polizisten eine Haftstrafe von vier Jahren. Nach dem milden Urteil kam es zu Krawallen in Kalifornien. Polizisten wurden mit Flaschen und Steinen beworfen. Geschäfte wurden gestürmt und geplündert.