Eilmeldung

Eilmeldung

Agentenaustausch ist komplett

Sie lesen gerade:

Agentenaustausch ist komplett

Schriftgrösse Aa Aa

Der aufsehenerregende Agentenaustausch zwischen Russland und den USA ist komplett. In einer Chartermaschine landeten am Abend zwei der vier von Moskau freigelassenen Spione in Washington. Zwei andere sollen bei einem Zwischenstopp in London ausgestiegen sein. In einer anderen Maschine sind Medienberichten zufolge zehn russische Spione aus den USA nach Moskau gebracht worden. Der Austausch der Agenten lief am Wiener Flughafen über die Bühne.

Die wohl prominenteste Figur in der Agenten-Geschichte, Anna Chapman, wäre laut ihrem Anwalt wohl lieber in den USA geblieben. Sie habe versucht, in den Staaten ein Geschäft aufzuziehen, das sie schon in Moskau begonnen hatte, sagte er. Was sie getan habe, habe nicht den Vorwürfen entsprochen.

Unter den von Moskau freigelassenen Agenten ist der angebliche CIA-Agent und Nuklear-Experte Igor Sutjagin, er soll in London geblieben sein.
Der frühere KGB-Offizier Alexander Saporoschski flog in die USA weiter, meldet die Washington Post.
Auch der ehemalige KGB-Oberst Sergej Skripalj, der in Russland wegen Spionage für den britischen
Geheimdienst verurteilt worden war, soll beim Zwischenstopp auf einer Militärbasis im englischen Oxfordshire ausgestiegen sein.