Eilmeldung

Eilmeldung

Japan. Wahlschlappe für Regierung

Sie lesen gerade:

Japan. Wahlschlappe für Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

Für Naoto Kan steht einiges auf dem Spiel: Die Japaner wählten die Hälfte der Abgeordneten im Senat, dem Oberhaus des Parlaments und für den Regierungschef zeichnet sich nach Wählerbefragungen dabei eine Niederlage ab.
 
Das amtierende Regierungsbündnis hat demnach weitaus weniger Stimmen bekommen, als es zum Machterhalt braucht. Die Demokratische Partei hatte erst letztes Jahr die Wahl zum Unterhaus gewonnen und damit einen Machtwechsel herbeigeführt.
 
Für fast alle wichtigen Vorhaben. wie eine Steuererhöhung im Kampf gegen die riesige  Staatsverschuldung  braucht die Regierung die Zustimmung im Oberhaus.
 
121 Sitze sind dort neu zu vergeben. Knapp die Hälfte davon müsste das Regierungsbündnis gewinnen, um seine Mehrheit zu verteidigen.