Eilmeldung

Eilmeldung

Planetenschauspiel statt Fußball-Finale

Sie lesen gerade:

Planetenschauspiel statt Fußball-Finale

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Menschen richteten auf Tahiti ihre bebrillten Augen von Bildschrim gen Himmel, um die Sonnenfinsternis zu verfolgen, die dort, in Französisch-Polynesien ihren Anfang nahm. 120.000 Schutzbrillen wurden verkauft, für nur doppelt so viele Einwohner.

Zwei Stunden später war das Finale auf der zu Chile gehörenden Osterinsel zu sehen. In der UNESCO-Welterbestätte mit ihren berühmten Moais drängten sich doppelt so viele Menschen wie sonst. Am längsten dauerte das Spektakel mit fast fünfeinhalb Minuten über dem Meer des Südpazifik.

Bei der Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond zwischen Erde und Sonne und verdeckt diese, vollkommen oder zum Teil. In Europa ist tut er das das nächste Mal in knapp fünf Jahren über den zu Dänemark gehörenden Färöern oder Schafsinseln.