Eilmeldung

Eilmeldung

Schweiz liefert Polanski nicht an USA aus

Sie lesen gerade:

Schweiz liefert Polanski nicht an USA aus

Schriftgrösse Aa Aa

Starregisseur Roman Polanski wird nicht von der Schweiz an die USA ausgeliefert. Der Hausarrest ist aufgehoben. Das Auslieferungsgesuch Washingtons wegen eines Sexualdelikts in den 70er Jahren weise Mängel auf, so das Justizministerium in Bern. Auch sei nicht klar, ob Polanski mit den 42 Tagen, die er in einer psychiatrischen Klinik in den USA verbrachte, die Strafe nicht schon verbüßt habe. Die entsprechenden Unterlagen hätten die USA nicht geliefert.

Polanski hatte sich 1977 schuldig bekannt, Sex mit einer 13-Jährigen gehabt zu haben. Ein Jahr später floh der Filmemacher von den USA nach Frankreich.
Im September 2009 wurde Polanski am Flughafen Zürich bei seiner Einreise in die Schweiz verhaftet. Im vergangenen November kam Polanski gegen eine Kaution von umrechnet drei Millionen Euro aus dem Gefängnis frei und stand seitdem bis heute in seinem Chalet in Gstaad unter Hausarrest.