Eilmeldung

Eilmeldung

Finanzminister diskutieren Banken-Stresstests

Sie lesen gerade:

Finanzminister diskutieren Banken-Stresstests

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Finanzminister haben in Brüssel über die umstrittene Reform der europäischen Finanzaufsicht beraten. Zur Sprache kamen auch die Belastungstests für Banken und die Frage, wie detailliert die Tests ausfallen sollen – denn schlechte Ergebnisse könnten die betroffenen Institute zusätzlich schwächen. Der zyprische Finanzminister Charilaos Stavrakis zeigte sich jedoch zuversichtlich. “Wir sind optimistisch, dass die Testergebnisse für das europäische Bankensystem gut sein werden, wie auch immer sie ausfallen mögen”, meinte er am Rande des Treffens. “Sogar wenn einige Institute die Tests nicht bestehen, ist es wichtig, den Anlegern und der Öffentlichkeit zu zeigen, dass das europäische Bankensystem als Ganzes stabil bleibt.”

Die Ergebnisse der Stresstests werden am 23. Juli veröffentlicht. In der Frage der Finanzaufsicht zeichnet sich laut einer gemeinsamen Erklärung der Finanzminister ein Kompromiss ab. Die Aufsichtsbehörde für Banken und Börsen soll Anfang 2011 die Arbeit aufnehmen, umstritten ist allerdings die Frage, wie weitreichend ihre Befugnisse sein sollen.

Unterdessen hat Griechenland erstmals seit Etablierung des europäischen Rettungsschirms neue Staatsanleihen mit einer Laufzeit von sechs Monaten erfolgreich am Kapitalmarkt plaziert. Damit besorgte sich Athen 1,6 Milliarden Euro – deutlich mehr als erhofft.