Eilmeldung

Eilmeldung

Verschwundener Atomforscher im Iran erwartet

Sie lesen gerade:

Verschwundener Atomforscher im Iran erwartet

Schriftgrösse Aa Aa

Ein auf ungeklärte Weise verschwundener iranischer Atomforscher ist auf dem Weg zurück in die islamische Republik – für die dortige Presse ein Coup.

Sharam Amiri war im Juni vergangenen Jahres von einer Pilgerreise aus Saudi-Arabien nicht zurückgekehrt. Er behauptet, von CIA-Agenten entführt und in die USA verschleppt worden zu sein. Er sei dort zum iranischen Atomprogramm verhört und gefoltert worden, sagte ein Mann, der sich als Amiri ausgab, in einer Videobotschaft.

US-Medien berichteten hingegen, der Forscher habe mit dem US-Geheimdienst CIA kooperiert. Nun aber sei seine Familie unter Druck gesetzt worden. Ungeklärt ist, wie und warum Amiri in die USA kam.

Der iranische Vizeaußenminister Hassan Qashqavi sagte in Teheran, es gebe für die USA keine Möglichkeit, die Entführung zu leugnen. Die Familie Amiris werde nun ihre Rechte verfolgen können.

An diesem Montag war Amiri plötzlich in der pakistanischen Botschaft in Washington aufgetaucht, die Iran konsularisch vertritt. Nach seiner Rückkehr will er weitere Details seiner Geschichte offenlegen.