Eilmeldung

Eilmeldung

Fillon: "Keine Sorgen um den Euro!"

Sie lesen gerade:

Fillon: "Keine Sorgen um den Euro!"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Euro erhält Unterstützung aus Frankreich. In den letzten Tagen konnte die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Dollar wieder deutlich an Boden gewinnen und dieser Trend soll sich laut Experten fortsetzen. Frankreichs Premierminister Francois Fillon erklärte bei einem Besuch in der japanischen Hauptstadt Tokio, er sehe keinen Grund, sich um den Euro Sorgen zu machen – auch nicht angesichts der griechischen Schuldenproblematik. “Der Euro bleibt eine starke Währung und die Griechenland-Krise ist keine Euro-Krise”, sagte Fillon. “Es ist vielmehr eine Schuldenkrise, aber wir sind dabei, sie in den Griff zu bekommen.”

Bei seinen Gesprächen unter anderem mit dem japanischen Regierungschef Naoto Kan betonte Fillon, dass zu starke Wechselkursschwankungen vermieden werden müssten. Die Finanzsituation der Eurozone sei jedoch nicht bedenklicher als jene der USA oder Japans.