Eilmeldung

Eilmeldung

Freundliches Klima beim Merkel-Besuch in China

Sie lesen gerade:

Freundliches Klima beim Merkel-Besuch in China

Schriftgrösse Aa Aa

Die beiden größten Export-Nationen der Welt, Deutschland und China, wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren und neues Vertrauen aufbauen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel sagte nach einem Treffen mit Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao in Peking: “Wir werden unsere Beziehungen auf eine völlig neue Grundlage stellen”.

Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler erhielt während des Merkel-Besuchs seine langersehnte Genehmigung für ein Lastwagen-Gemeinschaftsunternehmen in China. Dabei geht es um ein Investitionsvolumen von 800 Millionen Euro.

“Die chinesisch-deutschen Beziehungen haben die Probleme der internationalen Finanzkrise überstanden”, sagte Wen. Seit einem Jahr arbeiteten beide Länder wieder enger zusammen.

Geradezu freundlich war das Klima zwischen Merkel und Wen. Keine Spur mehr von Eiszeit wie noch vor drei Jahren wegen des Dalai Lama.

An diesem Samstag – ihrem 56. Geburtstag – wird sich Merkel die berühmten Terrakotta-Soldaten ansehen.

Der chinesische Ministerpräsident würdigte das Auftreten der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Südafrika.

Dieses Mal habe Deutschland eine “sehr junge und leidenschaftliche Mannschaft” gehabt. China sei davon “sehr beeindruckt” gewesen.