Eilmeldung

Eilmeldung

Rinderwahnsinn weitgehend gebannt

Sie lesen gerade:

Rinderwahnsinn weitgehend gebannt

Schriftgrösse Aa Aa

Rund ein Vierteljahrhundert nach dem erstmaligen Nachweis der Rinderseuche BSE ist die Krankheit in Europa nahezu ausgerottet. Dank strenger Hygiene-Vorschriften stehe die Europäische Union kurz vor dem Ende der Seuche, erklärte der für Gesundheit und Verbraucher zuständige EU-Kommissar John Dalli in Brüssel.

Derzeit erkranken in Europa nur noch wenige Tiere an der Seuche, im vergangenen Jahr wurden lediglich 67 positiv auf BSE getestet. Nach offiziellen Angaben besteht jedoch kein Grund zur Sorge, da es sich in allen Fällen um alte Rinder gehandelt hat, die sich bereits vor einem Jahrzehnt angesteckt haben. Deshalb sollen die Notschlachtungen ganzer Tierherden ein Ende haben.

Die EU-Kommission will zudem Regeln wie das Verbot der Verfütterung von Tiermehl lockern. Künftig sollen Bauern Rindermehl wieder an Schweine, Geflügel oder Fische verfüttern dürfen, aber nicht an andere Rinder.