Eilmeldung

Eilmeldung

EuroPride in Warschau

Sie lesen gerade:

EuroPride in Warschau

Schriftgrösse Aa Aa

Zum erstenmal hat in einem ehemaligen Ostblockland eine europäische Schwulenparade statt gefunden. Zehntausende nahmen bei hochsommerlichen Temperaturen von 40 Grad an der EuroPride 2010 in Polens Hauptstadt Warschau teil. Die Homosexuellen in Polen fordern vor allem die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. dazu ist außer der Linken in Polen aber keine politische Kraft bereit. Die Parade hatte im katholischen Polen für hitzige Diskussionen gesorgt. Homosexuelle werden dort oft angefeindet.
Der Zug durch Warschau wurde von rund 2000 Polizisten begleitet, die die Teilnehmer vor möglichen Angriffen von Rechtsextremen oder ultrakonservativen Katholiken schützen sollten. Beide Gruppen hatten zu Gegendemonstrationen aufgerufen. Zum größten Homosexuellen-Treffen Europas kamen etwa 20 000 Teilnehmer, weniger als halb so viel wie vergangenes Jahr nach Zürich.