Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Britischer Premier zu Antrittsbesuch in Washington


USA

Britischer Premier zu Antrittsbesuch in Washington

Der britische Premierminister David Cameron hat seinen Antrittsbesuch bei US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus absolviert. Bei seiner ersten Visite in Washington seit seinem Amtsantritt im Mai war ein wichtiger Punkt der Gespräche die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko.
Cameron sagte: “Ich verstehe die Verärgerung in ganz Amerika sehr gut. Die Ölpest im Golf von Mexiko ist eine Katastriophe für die Umwelt, für die Fischwereibranche und für de Tourismus. Genau wie Präsident Obama bin ich der Ansicht, dass BP das Leck schließen muss, den Dreck beseitigen und angemessene Entschädigungen zahlen muss.”
Weitere Themen des Gespräches mit Obama waren Afghanistan, der Zustand der Weltwirtschaft, die Situation im Nahen Osten sowie der Iran.
An diesem Mittwoch reist Cameron nach New York. Dort sind Gespräche mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sowie mit Wirtschaftsvertretern angesetzt.
Am Abend soll ein Dinner mit New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg den Besuch abschließen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Frankreichs Fluglotsen: Streik gegen EU-Kooperation