Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan soll eigene Sicherheit regeln

Sie lesen gerade:

Afghanistan soll eigene Sicherheit regeln

Schriftgrösse Aa Aa

Innerhalb der nächsten Jahre sollen Afghanistans Armee und Polizei auf eigene Faust für Sicherheit sorgen: Darauf einigten sich die Teilnehmer einer internationalen Afghanistankonferenz in Kabul.

Bis Ende 2014 soll die Verantwortung demnach von den westlichen Truppen landesweit an die afghanischen Sicherheitskräfte übergehen. In einigen Gegenden könnte das sogar schon in diesem
Jahr der Fall sein.

Die afghanische Armee soll beträchtlich verstärkt werden; vieles hängt dabei aber auch von der Ausbildung der Soldaten durch westliche Truppen ab.

Ein weiteres Ergebnis der Konferenz: Afghanistans Regierung soll mehr Kontrolle über westliche Hilfsgelder bekommen – nämlich über fünfzig Prozent der Mittel statt bisher zwanzig Prozent. Wegen weitverbreiteter Korruption lenken die Geldgeber das meiste bisher an der Regierung vorbei.

Aufständische Kämpfer sollen zudem mit einem millionenschweren Aussteigerprogramm dazu gebracht werden, ihre Waffen niederzulegen. Westliche Länder sollen nach dem Willen der afghanischen Regierung für dieses Programm sechshundert Millionen Euro zahlen.