Eilmeldung

Eilmeldung

Briten entdecken Riesenstern

Sie lesen gerade:

Briten entdecken Riesenstern

Schriftgrösse Aa Aa

Im Nachthimmel fällt er nicht weiter auf… aber weit draußen im Universum haben Astronomen einen Riesenstern entdeckt, der alle bisherigen Maßstäbe sprengt: Das Gebilde mit dem schlichten Namen R136a1 hat nach Erkenntnissen des britischen Forscherteams um Paul Crowther 265 Mal so viel Masse wie die Sonne.

Mit dem “Very Large Telescope” der Europäischen Südsternwarte in Chile haben sie den Giganten und andere Riesensterne entdeckt. Und mussten frühere Erkenntnisse in Frage stellen:

“Die Reaktion unter den Astronomen ist sehr interessant: Es gibt da ein Größenlimit, bis zu dem ein Stern reichen kann, bevor er in kleine Stücke zerbirst – und dieser Stern ist nicht weit davon entfernt…”, erklärt der britische Astronom Sir Paul Moore.

Denn bislang ging die Fachwelt davon aus, dass Sterne maximal 150 Mal so viel Masse haben können wie die Sonne, bevor sie instabil werden und zerbersten. R136a1 ist mit 265 Mal weit größer – und war bei seiner Entstehung noch gigantischer.

Insofern müssen die Astronomen möglicherweise ihre Stabilitätsgrenzen für Riesensterne überdenken.