Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien will weiter um das Kosovo kämpfen

Sie lesen gerade:

Serbien will weiter um das Kosovo kämpfen

Schriftgrösse Aa Aa

Serbien will weiter für die Wiedereingliederung des Kosovos in seinen Staatsverband kämpfen. Das kündigte der serbische Außenminister Vuk Jeremic im Belgrader Fernsehen an; er äußerte sich in Den Haag und sagte, der “diplomatische Kampf” gehe weiter.

“Serbien wird niemals, unter keinen Umständen, die einseitige Unabhängigkeitserklärung anerkennen,” betonte Jeremic – und fügte hinzu, das Gutachten werde gewiss weitere Unabhängigkeitserklärungen auslösen, die dann gemäß der Auffassung des Internationalen Gerichts mit dem Völkerrecht vereinbar sein würden. “Vor uns liegen schwere Tage”, sagte der serbische Außenminister.

Sein kosovarischer Kollege Skender Hyseni dagegen begrüßte die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs und sagte, er erwarte, dass Serbien nun seine Verantwortung als Staat des westlichen Balkans wahrnehmen werde: “Ich erwarte, dass Serbien nun auf uns zukommt, um über die vielen Themen zu sprechen, die von beiderseitigem Interesse sind. Doch solche Gespräche können nur stattfinden als Gespräche zwischen souveränen Staaten.”