Eilmeldung

Eilmeldung

Eklat um „Die wilden Nächte der Homo-Priester“

Sie lesen gerade:

Eklat um „Die wilden Nächte der Homo-Priester“

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Bericht des italienischen Nachrichtenmagazins „Panorama“ über das Doppelleben einiger homosexueller Priester in Rom hat einen Eklat ausgelöst. In dem Artikel mit dem Titel „Die wilden Nächte der Homo-Priester“, wird von Geistlichen berichtet, die an nächtlichen Partys mit männlichen Escort-Anbietern teilnahmen. Die Priester seien bestens in der römischen Szene integriert. 98 % aller italienischen Priester seien schwul, zitiert „Panorama“ einen Geistlichen. Ein französischer Priester wurde von den Journalisten mit versteckter Kamera gefilmt, wie er nach einer Party mit zwei Prostituierten die Messe feiert und diese dann zum Flughafen fährt.

Der Vatikan kritisierte den Bericht scharf. Agostino Kardinal Vallini, der als Vikar von Rom den Papst in seiner Funktion als Bischof von Rom vertritt, forderte die schwulen Priester auf, sich zu ihrer Homosexualität zu bekennen. Niemand zwinge sie, Priester zu bleiben, erklärte Kardinal Vallini. Die große Mehrheit der Geistlichen sei von vorbildlicher Moral, die Reportage des Magazins aus dem Presseimperium von Ministerpräsident Berlusconi habe zum Ziel, Priester zu diffamieren.