Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Concorde-Absturz

Sie lesen gerade:

Gedenken an Concorde-Absturz

Schriftgrösse Aa Aa

Im Pariser Vorort Gonesse ist am Sonntag der Opfer des Concorde-Absturzes vor zehn Jahren gedacht worden. An einer Glasskulptur, die an das Unglück erinnert, legten Angehörige Blumengebinde nieder, die die französische Fluggesellschaft Air France zur Verfügung gestellt hatte. Sie hatte das Überschallflugzeug betrieben. Die Gedenkfeier und ein Gottesdienst in der Pfarrkirche von Gonesse fanden unter geringem öffentlichen Interesse statt.

Bei dem Unglück am 25. Juli 2000 kamen 113 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen Deutsche. 27 Jahre lang flog die Concorde zwischen Europa und New York. Das Unglück läutete das Ende des Überschallflugzeugs ein. Drei Jahre nach dem Absturz stellten die beiden Betreiber British Airways und Air France den Betrieb ein. Air France streitet mit der US-Fluggesellschaft Continental bis heute darum, wer die Schuld an der Katastrophe trägt.