Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Boot aus Plastikflaschen überquert Pazifik


Australien

Boot aus Plastikflaschen überquert Pazifik

Nach vier Monaten auf hoher See ist ein ganz aus Plastikflaschen gebautes Boot im Hafen von Sydney eingelaufen. Die Reise der “Plastiki” sollte auf die Umwelt-Belastung durch Kunststoffmüll aufmerksam machen. Die Fahrt begann im März an der US-Küste bei San Francisco. Sydney liegt rund 13.000 Kilometer entfernt. Das Schiff durchquerte die Inselwelt des Pazifiks.

Auf der vier Monate langen Überfahrt nach Sydney sah die Crew nach eigenen Angaben mehr Müll als Meerestiere.

Ideengeber und Skipper des Katamarans ist David de Rothschild, ein Sprössling der berühmten Bankiersfamilie. Er sagte nach der Ankunft: “Ich glaube, die harte Arbeit fängt heute erst an. Es geht darum, diese blöde Problem zu erklären, dieses verrückte Problem von Plastik im Ozean. Da gibt es keine Besserung. Wir haben diese Sucht nach Einweg-Plastik. Ich wünschte, ich könnte sagen, wir haben das Problem gelöst, aber bis dahin wir haben noch einen langen, langen Weg vor uns.”

Der 18 Meter lange Katamaran besteht aus 12.500 gebrauchten Plastikflaschen, die mit einem umweltfreundlichen Stoff aus Zucker und Cashew-Kernen miteinander verklebt sind.

Das Boot trägt den Namen “Plastiki” in Anlehnung an das Floß “Kontiki” des legendären Thor Heyerdal.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Al Kaida tötet 78-jährigen Franzosen