Eilmeldung

Eilmeldung

BP-Chef Hayward vor Rücktritt

Sie lesen gerade:

BP-Chef Hayward vor Rücktritt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Ölpest im Golf von Mexiko räumt BP auch intern auf. Konzernchef Tony Hayward nimmt Medieninformationen zufolge seinen Hut. Der Brite wird in den USA für das schlechte Krisenmanagement nach der Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon verantwortlich gemacht. Bekannt wurde sein Zitat gegenüber Journalisten, “er wolle sein Leben zurück”. Hayward arbeitet seit 28 Jahren für BP, sein Jahresgehalt betrug zuletzt 3,7 Millionen Euro.

Nachfolger könnte Bob Dudley werden. Der Amerikaner hatte bereits Ende Juni die Leitung bei der Eindämmung der Umweltkatastrophe übernommen. Am heutigen Montag tritt der BP-Aufsichtsrat zusammen, am Dienstag werden die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgestellt. Analysten erwarten für das zweite Quartal einen Verlust, für den gesamten Zeitraum aber ein Plus.

Nach der Sturm-Pause, erzwungen durch das Tief “Bonnie”, hat BP die Arbeiten an den Entlastungsbohrungen fortgesetzt. Diese sollen nicht vor Mitte August fertig werden. Nach eigenen Angaben will der Ölmulti in wenigen Wochen mit einer umstrittenen, neuen Tiefseebohrung vor der Küste Libyens im Mittelmeer beginnen.