Eilmeldung

Eilmeldung

Washington spielt Datendesaster herunter

Sie lesen gerade:

Washington spielt Datendesaster herunter

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Veröffentlichung Zehntausender Geheimdokumente über den Afghanistan-Krieg versucht die US-Regierung das Datendesaster herunterzuspielen.

Aus den im Internet auf Wikileaks veröffentlichten Geheimdokumenten geht unter anderem hervor, dass der pakistanische Geheimdienst mit den Taliban gemeinsame Sache mache, und auch dass es wesentlich mehr Tote gebe als bisher berichtet.

Der Sprecher des amerikanischen Außenministeriums Philip Crowley sagte, diese Dokumente richteten lediglich das Scheinwerferlicht auf Angelegenheiten, die schon lange bekannt waren.

Die pakistanische Regierung wies die Informationen, der Geheimdienst stecke mit den Taliban unter einem Hut, zurück.

Militärexpertin Ayesha Siddiqa meinte: “Die USA und Pakistan müssen doch zusammenarbeiten. Auch wenn die Geheimdienstleute jetzt die Bösen sind, was ist denn die Alternative? Indien und der Iran jedenfalls nicht. Es gibt keine Alternative.”

Wikileaks ist ein Internetportal, das geheime Informationen anonym einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen will.