Eilmeldung

Eilmeldung

Passagierflugzeug in Pakistan abgestürzt

Sie lesen gerade:

Passagierflugzeug in Pakistan abgestürzt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Absturz eines Verkehrsflugzeugs in Pakistan sind fünf Verletzte aus den Trümmern geborgen worden. Dies melden pakistanische Medien. Zwanzig Leichen seien bisher gefunden worden.

Die Unglücksstelle liegt in unwegsamem Gelände.
Der Airbus 320 der privaten pakistanischen Fluggesellschaft Air Blue war bei dem Absturz in Brand geraten. An Bord befanden sich 152 Menschen, sechs von ihnen Besatzungsmitlieder.
Das Flugzeug war in der Hafenmetropole Karachi gestartet und befand sie sich auf dem Weg in die Hauptstadt Islamabad. Kurz vor der Landung stürzte es über den Margalla-Bergen am Rande der Hauptstadt ab.

In Islamabad wurden alle Krankenhäuser wurden in Alarmbereitschaft versetzt.
Die Unglücksursache war zunächst unklar. Vor dem Absturz sei der Funkkontakt mit der Flugsicherung abgerissen, teilten die Behörden mit. Möglicherweise habe es in einem Triebwerk eine Explosion gegeben.

Bergungskräfte suchten nach dem Flugschreiber der Maschine. Das Verteidigungsministerium leitete eine Untersuchung ein.

In Karatschi, wo die Maschine gestartet war, wurde die Passagierliste freigegeben.