Eilmeldung

Eilmeldung

Suchen nach Ursache nach Airbus-Absturz

Sie lesen gerade:

Suchen nach Ursache nach Airbus-Absturz

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem schweren Flugzeugunglück in Pakistan sollen die Flugschreiber Aufschluss über die Unglücksursache bringen. Sie waren bis zum Einbruch der Dunkelheit aber noch nicht geborgen worden.

Ein Airbus 321 der kleinen pakistanischen Fluggesellschaft Airblue war beim Landeanflug auf Islamabad an einem Berghang zerschellt. Alle 152 Menschen an Bord kamen nach Angaben der Behörden ums Leben. Unter den Toten sind nach Informationen der jeweiligen Außenministerien auch ein Österreicher und zwei Amerikaner.

Das Unglück ereignete sich am Morgen in den dicht bewaldeten Margalla Hills nördlich des Stadtzentrums. Wegen heftigen Monsunregens herrschte schlechte Sicht.

Der pakistanische Informationsminister wollte aber auch einen Sabotageakt nicht ausschließen. Weitere Erkenntnisse soll die Auswertung der Gespräche mit dem Tower bringen.

Nach Angaben des Flugzeugbauers Airbus ist es das erste Mal, dass eine Maschine des Typs 321 abstürzt. Das Flugzeug war zehn Jahre alt. Das Flugzeugunglück ist das schwerste überhaupt in Pakistan.