Eilmeldung

Eilmeldung

Konflikt in Italiens Regierungspartei eskaliert

Sie lesen gerade:

Konflikt in Italiens Regierungspartei eskaliert

Schriftgrösse Aa Aa

Der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi und seinem politischen Partner Gianfranco Fini, ist eskaliert. Es wird erwartet, dass der Präsident der Abgeordneten-Kammer heute zum Rücktritt gewungen wird. Berlusconi will ihn aus der Regierungspartei “Volk der Freiheit” ausschließen. Dafür hat Berlusconi Berichten zufolge einen Großteil des Parteivorstands hinter sich.

Fini machte in einem Zeitungsinterview Friedensvorschläge. Berlusconi betonte, er habe sich gegenüber Fini stets zurückgehalten, es sei kein Konflikt zwischen zwei Personen, sondern es seien von beiden Seiten politische Stellungnahmen abgegeben worden.

Seit Monaten sind die Beziehungen zwischen Fini und Berlusconi angespannt. Fini hatte immer wieder Berlusconis autoritären Führungsstil kritisiert und ihm vorgeworfen, zu stark auf die rechtspopulistische Lega Nord einzugehen. Finis postfaschistische Alleanza Nazionale hatte sich erst im März vergangenen Jahres mit Berlusconis Forza Italia zusammengeschlossen – zum “Volk der Freiheit” (Popolo della Libertà). Nun heißt es in Rom, Berlusconi wolle die Vertrauensleute Finis aus den Schlüsselpositionen der Regierung entfernen.