Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Hitzewelle in Russland

Sie lesen gerade:

Tote bei Hitzewelle in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der Hitzewelle sind in Russland zahlreiche Häuser abgebrannt. 23 Menschen seien dabei ums Leben gekommen, berichteten die Behörden. In Russland herrscht seit Juni eine bislang ungekannte Hitzewelle. In der Region Voronez sind mehr als 500 Menschen wegen der Feuer obdachlos geworden. In Moskau herrschen Temperaturen von mehr als 38 Grad, das sind die höchsten Temperaturen seit 160 Jahren. Die Behörden empfahlen den Menschen, zu Hause zu bleiben, vor allem alte Menschen und Kinder müssten sich in acht nehmen. Um die Brände zu löschen, werden auch Flugzeuge eingesetzt. Starker Wind heizt die Brände immer weiter an. In der Region Riazan mussten mehr als 1000 Menschen in Sicherheit gebracht werden.