Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Waldbränden in Russland

Sie lesen gerade:

Tote bei Waldbränden in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Bei schweren Waldbränden sind in Russland mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Hunderte Häuser gingen in Flammen auf. Tausende Menschen verloren ihre Wohnungen. In der Region gut 470 Kilometer südlich von Moskau mussten nach Medienberichten mehrere Krankenhäuser und Ferienlager evakuiert werden.

Das Zivilschutzministerium setzte in den betroffenen Gebieten Hubschrauber und Flugzeuge zum Löschen ein. Regierungschef Wladimir Putin reiste am Freitag in die Region Nischni Nowgorod. Er kündigte an, dass alle abgebrannten Häuser bis zum Winter wieder aufgebaut würden. Außerdem werde es finanzielle Unterstützung gegben.

Die Betroffenen erhielten 100.000 Rubel. Russland leidet seit mehr als einem Monat unter einer Jahrhunderthitze. In vielen Regionen des Landes, auch in Moskau und Umgebung, liegen die Temperaturen seit Wochen bei 35 Grad.

Die russische Feuerwehr machte die extreme Trockenheit für die Ausweitung der Waldbrände verantwortlich. Die Dürre hat bereits große Teile der Ernte vernichtet. Die Regierung spricht von Schäden in Milliardenhöhe.