Eilmeldung

Eilmeldung

Flutkatastrophe in Pakistan

Sie lesen gerade:

Flutkatastrophe in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftigen Regenfällen und Überschwemmungen sind im Norden Pakistans bereits mehr als 800 Menschen getötet worden. Auf Grund der heftigen Monsunregen waren Flüsse über die Ufer getreten und hatten ganze Landstriche überflutet. Zahlreiche Straßen sind unpassierbar, viele Brücken wurden beschädigt. Dadurch wird die Verteilung von Lebensmitteln an die notleidende Bevölkerung erschwert. Bis Samstagabend wurden 19.000 von den Wassermassen eingeschlossenen Personen von den Streitkräften in Sicherheit gebracht. 30.000 Soldaten sind im Katastropheneinsatz.

Ein Ende der Überschwemmungen ist in Sicht, der Wasserpegel geht allmählich zurück, doch die Schäden bleiben. “Ich habe dieses Haus mit den Erspanissen meines ganzen Lebens gebaut. Der Fluß hat es weggespült. Ich bin 75 und ich weiß nicht, ob ich es wiederaufbauen kann”, klagt Nabi Ghul.

Nach Angaben der Bezirksbehörden handelt es sich um die schlimmsten Überschwemmungen in der Region seit mehr als 80 Jahren. Mitte Juli hatte der Monsun den Nordwesten Pakistans erreicht.