Eilmeldung

Eilmeldung

Militär verteilt Benzin

Sie lesen gerade:

Militär verteilt Benzin

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem tagelangem Streik der griechischen Tank- und Lastwagenbesitzer haben die Streitkräfte damit begonnen, die Versorgung des Landes mit Treibstoff sicherzustellen. Rund 250 Militär-Tankwagen waren im Einsatz. Die Marine soll abgelegene Inseln versorgen. Bis zum Samstagabend sollte knapp die Hälfte aller Tankstellen im Großraum Athen wieder Treibstoff erhalten haben.

Der Treibstoffmangel stellt besonders Autovermieter vor erhebliche Probleme: “Der Schaden ist nicht bezifferbar. Die Kunden lassen in Panik die Autos mit leerem Tank stehen, weil sie fürchten, ihre Rückflüge zu verpassen”, klagt Autovermieter Giorgios Bamiadakis.

Nicht nur für den Tourismus, an dem jeder fünfte Arbeitsplatz ist Griechenland hängt, ist der Streik verheerend. Die Buchungen liegen bereits neun Prozent unter denen des ohnehin schwirigen Vorjahrs. Auch Griechenlands Bauern leiden unter den Folgen des Streiks,

“Es ist eine Katastrophe. Wir können unsere Produkte nicht abtransportieren. Wir haben die Ernte eingestellt, die Trauben verderben am Stamm, die können wir nicht mehr verkaufen”, klagt Girogios Gavalas.

Die Lastwagenbesitzer protestieren seit Montag gegen die Liberalisierung des Speditionswesens. Bislang war die Zahl der Lastwagenlizenzen auf 30.000 beschränkt, künftig soll jeder Inhaber eines Lkw-Führerscheins, eine Transport-Lizenz bekommen.