Eilmeldung

Eilmeldung

BP kündigt Verzögerung an

Sie lesen gerade:

BP kündigt Verzögerung an

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Ölkonzern BP hat Verzögerungen bei der endgültigen Versiegelung der beschädigten Bohrleitung im Golf von Mexiko angekündigt. Experten planen die Austrittsstelle und später auch die Leitung selbst mit einem Gemisch aus Zement und Schlamm zu verschließen.

Bereits am Montag hätten dazu wichtige Tests stattfinden sollen. Diese sind nun für Dienstag geplant. BP nannte die Entdeckung eines weiteren Lecks als Grund für die Verzögerung.

Der von der US-Regierung beauftragte Einsatzleiter, Thad Allen, bemühte sich bei einer Pressekonferenz um Klarheit:

“Ich denke wir alle würden diese Angelegenheit gern so bald wie möglich als erledigt ansehen. Aber meine Aufgabe ist es, ihnen ein realistisches Bild zu vermitteln. Wir wissen solange nichts über die Eigenschaften des Lecks, bis wir es geschafft haben Schlamm hineinzupumpen.”

Unterdessen teilte die US-Regierung am Montag mit, dass nach aktuellen Schätzungen bisher rund 780 Millionen Liter Öl unkontrolliert ausgetreten sind. 127 Millionen Liter haben Helfer wieder abpumpen können.