Eilmeldung

Eilmeldung

Größte NATO-Basis in Afghanistan angegriffen

Sie lesen gerade:

Größte NATO-Basis in Afghanistan angegriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Aufständische haben versucht, einen der größten NATO-Stützpunkte in Afghanistan zu stürmen. Dabei setzten sie Raketenwerfer ein. Vor der Luftwaffen-Basis in der südlichen Unruhe-Provinz Kandahar kam es zu einem Schusswechsel mit Soldaten. Der Stützpunkt befindet sich 25 Kilometer südlich der Stadt Kandahar.

Ein Sprecher der Provinzregierung erklärte, die Polizei und ausländische Soldaten hätten die Rebellen zurückgeschlagen und alle getötet. Nach NATO-Angaben sprengte sich ein Angreifer vor der Basis selbst in die Luft.

Der Stützpunkt beherbergt Zehntausende Soldaten und Zivilisten. Die Basis wird häufig angegriffen. Bei der neuerlichen Attacke wurden nach Angaben des Provinzgouverneurs ein ausländischer Soldat und zwei Zivilisten verletzt.

Die Provinz Kandahar gilt als Hochburg der radikal-islamischen Taliban. Die USA haben dort im laufenden Jahr Tausende Soldaten zusätzlich stationiert. Die ISAF-Truppen stoßen auf immer stärkeren Widerstand. Eine für den Sommer geplante Offensive zur Vertreibung der Taliban aus der Provinz wurde verschoben. Zur Begründung erklärte das US-Militär im Juni, die Unterstützung in der Bevölkerung reiche nicht aus.