Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israel/Libanon: Gefechte fordern 4 Tote


Libanon

Israel/Libanon: Gefechte fordern 4 Tote

Bei heftigen Kämpfen an der israelisch-libanesischen Grenze sind zwei libanesische Soldaten und ein Journalist getötet worden.

Die stundenlangen Gefechte, bei denen Israel auch Kampfhubschrauber und Artillerie einsetzte, flauten im Tagesverlauf wieder ab. Von beiden Seiten gab es widersprüchliche Berichte über den Auslöser der Kämpfe:

Nach Darstellung Beiruts soll eine israelische Einheit auf libanesisches Gebiet vorgedrungen sein, um einen Baum im unmittelbaren Grenzgebiet zu fällen. Die libanesischen Streitkräfte hätten Warnschüsse abgegeben, worauf die Israelis gezielt auf libanesisches Gebiet zurückgeschossen hätten.

Die UNO-Friedenstruppe UNIFIL schaltete sich ein:
“Unsere Einsatzführung war die ganze Zeit in Kontakt mit den Kommandeuren beider Seiten. Wir haben sie gedrängt, das Feuer einzustellen.”

Israel erklärte, seine Soldaten seien zuerst beschossen worden, obwohl sie die Grenzlinie nicht überschritten hätten.

Es waren die schwersten Kämpfe zwischen den beiden Nachbarländern seit dem Sommerkrieg 2006.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Handfester Streit um Kaczynski-Kreuz