Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistans Präsident auf Europareise

Sie lesen gerade:

Pakistans Präsident auf Europareise

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der Flutkatastrophe daheim ist Pakistans Präsident zu den geplanten Gesprächen nach Europa abgereist. Erste Station ist Frankreich; hier herrscht herzliches Einvernehmen – obwohl Pakistans Einsatz gegen den Terrorismus zuletzt etwas ins Zwielicht geraten ist.

Frankreich wisse, dass es in Pakistan einen verantwortungsbewussten Partner habe, sagt Asif Ali Zardari. Und: Der französische Präsident habe versprochen, noch in diesem Jahr Pakistan zu besuchen.

Etwas weniger herzlich wird es wohl im Anschluss – ab Mittwoch – in Großbritannien zugehen. Dessen Regierungschef David Cameron hat Pakistan ein doppeltes Spiel vorgeworfen, und dass es die Verbreitung von Terrorismus unterstütze: Also das, was auch die amerikanischen Geheimdokument aus dem Afghanistankrieg zeigen, die jetzt öffentlich geworden sind.

Pakistan bestreitet das aber und verweist auf die eigenen hohen Opfer an der Seite des Westens im Kampf gegen den Terrorismus. Mangel an Gesprächsstoff wird in London so jedenfalls nicht herrschen.