Eilmeldung

Eilmeldung

Zahl der Flutopfer in Pakistan steigt und steigt

Sie lesen gerade:

Zahl der Flutopfer in Pakistan steigt und steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als drei Millionen Menschen stehen nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks vor dem Nichts – am Montag war noch von eineinhalb bis zwei Millionen die Rede. Mehr als 1.400 starben unter Wassermassen und Trümmern.

Ganze Dörfer wurden von einem Moment zum anderen ohne Warnung von den heftigen Monsunregen weggespült. Und die Wetterprognose ist schlecht.

Wegen des Mangels an sauberem Wasser warnen die Experten vor der Ausbreitung von Cholera und anderen Seuchen.

Besonders betroffen ist der Nordwesten, wo die Bewohner durch die Jagd der Armee auf Taliban und militante Islamisten sowieso schon in Unsicherheit lebten. Unter den Flutopfern hat der Kampf um die Hilfsgüter begonnen. Wut über Ungerechtigkeiten macht sich breit: “Die Lebensmittel kommen an, und dann verteilen die Dorfältesten sie an ihre eigenen Leute. Die Armen bekommen nichts ab. Die Fluten haben uns wirklich alles genommen”, klagt ein Überlebender.

In etlichen anderen unzugänglicheren Regionen warten die Bewohner immer noch vergeblich auf Lebensmittel, Wasser und Gerätschaften. Regierungsvertreter und Hilfsorganisationen wollten an diesem Dienstag über einen internationalen Hilfsaufruf entscheiden. Die Kritik an der Unzulänglichkeit der Behörden mehrt sich – und gleichzeitig die Sorge, dass islamistische Wohlfahrtsorganisationen in die Bresche springen.