Eilmeldung

Eilmeldung

UN mahnt Israel und Libanon zur Zurückhaltung

Sie lesen gerade:

UN mahnt Israel und Libanon zur Zurückhaltung

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Gefechten zwischen libanesischen und israelischen Soldaten scheint an der gemeinsamen Grenze der beiden Länder wieder Ruhe eingekehrt zu sein. Nun hat der UN-Sicherheitsrat beide Seiten zur Zurückhaltung aufgerufen.

Bei den heftigen Kämpfen waren drei Libanesen und ein israelischer Reserveoffizier getötet worden. Ein israelischer Hauptmann erlitt zudem lebensgefährliche Verletzungen. Daraufhin hatten sich UN-Friedenstruppen in die Auseinandersetzung eingeschaltet.

Nach den Gefechten traf der libanesische Präsident Michel Suleiman mit dem nationalen Verteidigungsrat zusammen. Dessen Mitglied, General Said Eid, begründet das Gegenfeuer von libanesischer Seite: “Unsere Anweisungen waren klar und deutlich. Jeglicher Angriff auf unser Land, auf unser Volk, auf unsere Armee sollte abgewehrt werden, um jeden Preis. Die Verantwortung liegt bei unserem israelischen Feind.”

Nach Darstellung Beiruts soll eine israelische Einheit auf libanesisches Gebiet vorgedrungen sein, um dort einen Baum zu fällen. Die libanesischen Streitkräfte hätten Warnschüsse abgegeben, worauf die Israelis gezielt zurückgeschossen hätten. Israels Oberstleutnant Avital Leibovich sieht das anders: “Israelische Soldaten waren auf der israelischen Seite der Grenze um Routinearbeiten durchzuführen, als gezielt und unserer Meinung nach geplant von libanesischer Seite das Feuer eröffnet wurde.”

Unterdessen hat die radikale Hisbollah-Miliz Israel mit Vergeltungsschlägen gedroht, sollte es zu weiteren Zwischenfällen kommen.