Eilmeldung

Eilmeldung

UNO-Soldaten geben Israel recht

Sie lesen gerade:

UNO-Soldaten geben Israel recht

Schriftgrösse Aa Aa

Israels Soldaten waren offenbar im Recht bei der Auseinandersetzung vom Dienstag, die zu Kämpfen mit mehreren Toten führte. Der Konflikt hatte sich entzündet, als Soldaten an der libanesischen Grenze Bäume und Gestrüpp beseitigen wollten, die die freie Sicht behinderten.

Die UNO-Truppen, die dort stationiert sind, teilten
mit, die Soldaten hätten sich dabei auf israelischem Gebiet befunden – südlich der so genannten Blauen Linie zwischen den beiden Ländern.

Auch der Libanon gesteht das inzwischen ein, besteht aber darauf, dass das Gebiet trotzdem zum Libanon gehöre und zumindest eine Absprache nötig gewesen wäre. Ein Armeevertreter gab zu, dass Israel die Arbeiten angekündigt habe: Man habe aber erwartet, dass Blauhelmsoldaten die Aufsicht hätten.

Die Schießerei weitete sich schnell zu einer größeren Auseinandersetzung aus: Vier Menschen wurden dabei getötet, drei Libanesen und ein Israeli. Es waren die blutigsten Zusammenstöße seit dem Libanonkrieg vor vier Jahren.