Eilmeldung

Eilmeldung

Abenteurer wandert den ganzen Amazonas entlang

Sie lesen gerade:

Abenteurer wandert den ganzen Amazonas entlang

Schriftgrösse Aa Aa

Nach 859 Tagen und über 6000 Kilometern hat er sein Ziel erreicht: den Atlantik bei Belém. Der Brite Ed Stafford ist nun der erste Mensch, der den Amazonas von der Quelle bis zur Mündung entlanggelaufen ist.

“Alle haben mich für verrückt erklärt. Sie haben mit vorhergesagt, dass ich das nicht überleben würde. Aber jetzt bin ich hier. Jeder kann seine Träume verwirklichen, wenn er nur hart genug daran arbeitet”, sagte der 34-jährige Ex-Hauptmann der britischen Armee.

Stafford begann seine Wanderung bereits an der Südküste Perus. Von den Anden aus folgte er dann zu Fuß dem Lauf des Amazonas. Immer wieder begleiteten ihn Einheimische auf einem Teil seiner Wegstrecke. Unterwegs ernährten er sich von Piranhas, die er aus dem Fluss zog, und Proviant, den er in den Dörfern entlang seiner Weges einkaufte. Mehr als 50 000 Mückenstiche will der Abenteurer ertragen haben.

Über ein Satellitenmodem hielt Stafford die Welt mit Einträgen in seinem Blog auf dem Laufenden. Sponsoren sorgten dafür, dass der Brite auf den Kosten für die Reise von rund 100.000 Euro nicht sitzenbleibt.

Im Internet:
■Blog von Ed Stafford: http://www.walkingtheamazon.com