Eilmeldung

Eilmeldung

Blutdiamanten: Farrow widerspricht Campbell

Sie lesen gerade:

Blutdiamanten: Farrow widerspricht Campbell

Schriftgrösse Aa Aa

Mia Farrow und die Agentin von Top-Model Naomi Campbell haben im Kriegsverbrecher-Prozess gegen Liberias Ex-Diktator Charles Taylor den Angaben Campbells widersprochen. Beide sagten aus, dass das Mannequin 1997 nach einem Benefiz-Dinner von Taylor Diamanten geschenkt bekommen habe.

Die amerikanische Schauspielerin erklärte: “Soweit ich mich erinnere, war sie ziemlich aufgeregt und sagte “Oh mein Gott! Mitten in der Nacht wurde ich geweckt von einem Klopfen an meiner Tür. Es war ein Mann, der von Charles Taylor geschickt worden war, und er hat mir – nach meiner Erinnerung sagte sie: einen riesigen Diamanten geschickt.”

Campbell hatte zuvor unter Eid ausgesagt, dass ihr in der Nacht im Hotel ein paar “schmutzige Steinchen” überbracht wurden, sie aber nie geklärt habe, ob diese von Taylor stammten. Ihre damalige Agentin Carole White sagte aus, Campbell und Taylor hätten bei dem Dinner ein bisschen geflirtet, und: “Naomi lehnte sich zurück, Charles Taylor beugte sich vor, und Naomi war sehr aufgeregt und sagte mir: Er wird mir ein paar Diamanten schenken.”

Das Tribunal in Den Haag prüft, ob Taylor Blutdiamanten besaß. Er hat dies stets bestritten. Mit den Diamanten soll er sich von den Rebellen im Nachbarland Sierra Leone Waffenlieferungen bezahlt haben lassen. Ihm werden unter anderem Mitschuld an Massenmorden und Folter zur Last gelegt.