Eilmeldung

Eilmeldung

Hisbollah-Chef: Israel Schuld an Hariri-Mord

Sie lesen gerade:

Hisbollah-Chef: Israel Schuld an Hariri-Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef der schiitischen Hisbollah-Miliz, Hassan Nasrallah, hat erneut Israel beschuldigt, den früheren libanesischen Regierungschef Rafik Hariri ermordet zu haben. Auf einer Videokonferenz, übertragen in einen Vorort der libanesischen Hauptstadt Beirut, präsentierte er Beweise. Die internationale Gemeinschaft und die Medien hätten eine mögliche Beteiligung Israels gar nicht diskutiert, so Nasrallah.

Aufnahmen von Aufklärungsflugzeugen sollen belegen, dass die Wege Hariris in Beirut ausspioniert wurden. Die Hisbollah will die Bilder abgefangen haben. Sie tragen weder ein Datum, noch eine israelische Sigantur. Zu sehen sind das Parlament, die Residenz des Ministerpräsidenten sowie der Boulevard am Meer, auf dem im Februar 2005 eine massive Autobombe explodierte. Mit Hariri wurden 22 weitere Menschen getötet. Das UN-Sondertribunal, das den Mord untersucht, will demnächst die Anklage vorlegen. Nasrallah hat eine Beteiligung seiner Hisbollah stets bestritten.