Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan: Millionen Menschen von Hochwasser betroffen

Sie lesen gerade:

Pakistan: Millionen Menschen von Hochwasser betroffen

Schriftgrösse Aa Aa

Pakistan kämpft weiter gegen das Jahunderthochwasser im Norden des Landes. Neue Regenfälle behindern die Rettungsarbeiten. Die Lage für die betroffenen Menschen wird immer schlimmer. 13,8 Millionen Menschen seien betroffen, so ein UN-Sprecher. Pakistans Premier Yousuf Gilani sagte, die Flut sei schlimmer als das Erdbeben in Pakistan im Jahr 2005. Daher ersuche man die Welt um Hilfe. Die Verluste seien irreparabel. Mindestens 1800 Menschen sind laut Medien bisher wegen der Fluten umgekommen. Lebensmittel werden knapp, die Versorgung per Helikopter ist schwierig: Vielfach können sie wegen des Wetters nicht starten. Retter versuchen es auf dem landweg, teils zu Fuss oder mit Maultieren. Besonders heftig betroffen: Die Region Khyber Pakhtunkhwa in Pakistan und die nordindische Gebirgsregion Ladakh mit der Hauptstadt Leh. Auch hier haben die ungewöhnlich heftigen Regenfälle der vergangenen Woche Sturz- und Schlammfluten ausgelöst. Rund 150 Menschen kamen in Indien ums Leben, so die Behörden, es werden noch mehr Opfer befürchtet. 500 Menschen gelten als vermisst. Unter den Toten sind auch zwei Franzosen. Auch rund 100 Deutsche sollen nach Angaben der deutschen Botschaft in Delhi in der Region sein.