Eilmeldung

Eilmeldung

Ruanda zählt: Wiederwahl Kagames gilt als sicher

Sie lesen gerade:

Ruanda zählt: Wiederwahl Kagames gilt als sicher

Schriftgrösse Aa Aa

In Ruanda werden die Stimmen der Präsidentenwahl ausgezählt. Die Beteiligung war Beobachtern zufolge hoch. Dabei steht der Sieg von Amtsinhaber Paul Kagame so gut wie fest. Nur drei Alternativkandidaten waren zugelassen. Sie alle stammen aus dem Umfeld von Kagames Ruandischer Patriotischer Front, die auch im Parlament über eine Mehrheit verfügt.

Es ist die zweite Wahl seit dem Ende des blutigen Völkermords vor 16 Jahren. Das Massenmorden der Hutu an 800.000 Tutsi hatte Kagames Rebellenarmee mit ihrem Einmarsch aus dem Exil gestoppt. Seither bestimmt er die Geschicke des Landes mit wirtschaftlichem Erfolg. Als er sich 2003 erstmals zum Präsidenten wählen ließ, erhielt er 95 Prozent der Stimmen.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisierte jedoch, die Wahl finde in einem Klima der Angst statt. Mehrere Gegenkandidaten waren nicht zur Wahl zugelassen worden. Ein Oppositionspolitiker und ein kritischer Journalist waren in den Wochen vor der Wahl ermordet worden.