Eilmeldung

Eilmeldung

Ankara lässt sich mit Finanzreform Zeit

Sie lesen gerade:

Ankara lässt sich mit Finanzreform Zeit

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei verschiebt ihre geplante Finanzreform – und stößt damit international auf Unverständnis. Ursprünglich hätte die Reform, die Ziele für das Wirtschaftswachstum und die Reduktion des Budgetdefizits vorgibt, schon für den Haushalt 2011 gelten sollen. Nun sagte der türkische Finanzminister, dass sie erst im Budget 2012 umgesetzt werden solle.

Eine Entscheidung, die auf Kritik bei Ökonomen stößt. Bei der US-Ratingagentur Fitch hieß es, mit diesem Schritt gefährde Ankara seine Glaubwürdigkeit. Erst vor kurzem hatte Fitch, ebenso wie Moody’s und Standard & Poor’s, die Bonitätsnoten für die Türkei angehoben. Andere Experten sehen in der Verschiebung der Reform ein Zeichen dafür, dass sie innerhalb der Regierung umstritten ist – und dass Ankara vor den Parlamentswahlen im kommenden Jahr einen harten Sparkurs vermeiden möchte.