Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Resistenz gegen fast alle Antibiotika

Sie lesen gerade:

Neue Resistenz gegen fast alle Antibiotika

Schriftgrösse Aa Aa

Ärzte in Großbritannien warnen vor Bakterien, die neuerdings resistent gegen fast alle Antibiotika sind – sogar gegen die stärksten, die Carbapeneme.

Es können ganz unterschiedliche Bakterien sein, wie etwa E.coli. Sie alle stellen aber ein besonderes Enzym her, NDM-1. Dieses Enzym gibt ihnen die Widerstandskraft.

Eine neue Studie befasst sich mit den Erregern. Sie sind in Indien, Pakistan und Bangladesch festgestellt worden – inzwischen aber auch in Großbritannien.

Wenn man das ignoriere, warnt David Livermore, einer der Forscher, bestehe die große Gefahr, dass sich die Resistenz auf weitere Bakterien ausbreite. Bisher tauche sie in Bakterien auf, die Infektionen der Harnwege auslösen, vor allem bei Patienten in Krankenhäusern. Sie verursachten aber auch Wundinfektionen oder Lungenentzündungen nach Krankenhausaufenthalt. Vor allem treffe es anfällige Patienten, die schon anderweitige Gesundheitsprobleme hätten.

Beunruhigt sind die Forscher vor allem wegen einer möglichen weltweiten Ausbreitung der resistenten Bakterien, wie sie heutzutage sehr schnell möglich sei. Auch in den Fällen in Großbritannien sei oft ein Krankenhausaufenthalt in Indien vorangegangen, etwa wegen einer Schönheitsoperation: Eingriffe, zu denen beispielsweise auch Amerikaner reisten.

Gefährlich werde es besonders dann, wenn die Resistenz auf Bakterien übergreife, die sich leicht von Mensch zu Mensch übertrügen.

Dazu kommt: Neue, wirksamere Antibiotika wird es so bald nicht geben. Für die Firmen lohnt sich die Forschung nicht sehr. Mit der neuen Gefahr könnte sich das aber auch wieder ändern.