Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan: 14 Millionen Menschen von Flut betroffen

Sie lesen gerade:

Pakistan: 14 Millionen Menschen von Flut betroffen

Schriftgrösse Aa Aa

Pakistans Präsident Zardari ist nach seiner Auslandsreise wieder im Land. Trotz der Jahrhundertflut hatte er hatte seine Europareise zu Ende geführt. Die Opposition wirft ihm Gleichgültigkeit gegenüber dem Leid seines Volkes vor. Denn: die Lage in den Hochwassergebieten im Norden Pakistans bleibt weiter angespannt. Die US-Armee flog zahlreiche Menschen in Sicherheit, und brachten nach Pentagonaussagen fast 100 Tonnen Lebensmittel zu Betroffenen. Die Vereinten Nationen sprachen von 14 Millionen betroffenen Menschen. Der UN Sondergesandte für Pakistan, Jean Maurice Ripert sagte: Das aktuelle Desaster sei sicherlich die grösste Katastrophe in der Geschichte des Landes, sie betreffe mehr Menschen, als das Erdbeben von 2005. Bisher sind rund 1800 Menschen wegen der Fluten ums Leben gekommen. Das Welternährungsprogramm versucht weiter mit Hubschraubern und Eseln in abgeschnittene Regionen wie das Swat-Tal zu gelangen. Nach UN-Angaben sagten die Mitgliedsstaaten bislang umgerechnet 69 Millionen Euro an Hilfe zu.