Eilmeldung

Eilmeldung

Ichthyotherapie: Gesund und hübsch durch Fisch

Sie lesen gerade:

Ichthyotherapie: Gesund und hübsch durch Fisch

Schriftgrösse Aa Aa

Der letzte Schrei im internationalen Kosmetik-Business: Ichthyotherapie oder Fisch-Pediküre.
Die Rote Saugbarbe (Garra rufa), die im englischen den passenden Namen Doctorfish trägt, wird zur Hautpflege eingesetzt.

“Das ist eine ganz natürliche Methode. Sie haben in ihrem Mund ein Enzym und knabbern die Hornhaut ab, die sich über die Jahre gebildet hat”, schildert Ichthyotherapie-Salon-Besitzerin Samantha Lawrence.

Im Mund der Saugbarbe entsteht ein Enzym, das Dithranol enthält. Der Wirkstoff ist auch in Hautcremes enthalten, die bei Hautkrankheiten eingesetzt werden. Die Kunden genießen die Behandlung, wie in einem Wihrlpool sei es, loben sie.

10 Minuten fischknabbern kosten 10 Pfund. Für eine 45-minütige Ganzkörperbehandlung muß man 65 Pfund ausgeben. Entdeckt wurde die heilende und pflegende Wirkung im 19. Jahrhundert in der Türkei.