Eilmeldung

Eilmeldung

Waldbände auf den Kanaren im Griff

Sie lesen gerade:

Waldbände auf den Kanaren im Griff

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Bekämpfung eines Waldbrandes sind im Nordwesten Spaniens zwei Feuerwehrleute getötet worden. Etwa eine Viertelstunde nachdem sie ihren Einsatz an einem offenbar gelegten Brandherd begannen, verlor die Einsatzleitung den Kontakt zu ihnen. Weitere Einzelheiten sind unbekannt. Weil es sich um Brandstiftung handelt, ist ein Mordermittlungsverfahren eingeleitet worden.
 
Auf Gran Canaria brachte die Feuerwehr einen Waldbrand bei Gáldar unter Kontrolle. In der Gemeinde im Nordwesten der Insel brannten 50 Hektar. Über Nacht brach auch auf Teneriffa in der Gemeinde El Sauzal ein Brand aus. Knapp 5 Hektar Pinienwald waren betroffen, auch er konnte inzwischen unter Kontrolle gebracht werden.
 
In Portugal kämpfen mehr als 700 Feuerwehrleute gegen 17 Waldbrände. Nach Angaben des Zivilschutzes werden in Portugal täglich über 100 Waldbrände entdeckt, mehr als 95 Prozent könnten innerhalb eines Tages gelöscht werden. Waldbrände sind jedes Jahr ein großes Problem für Portugal. Mit insgesamt 5500 Feuern war der vergangene Monat der brandreichste Juli der vergangenen fünf Jahre.